Inklusion

An der Picasso-Grundschule lernen seit 1990 grundsätzlich behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam.
Alle Kinder aus dem Einzugsgebiet sind herzlich willkommen, darüber hinaus werden Plätze für Kinder mit den Förderschwerpunkten Hören, Sehen, Geistige Entwicklung, Körperliche und Motorische Entwicklung und Autismus angeboten.

Die Lehrerinnen und Lehrer übernehmen durch auf die Schüler abgestimmte Lernpläne die Verantwortung für die optimale Förderung jedes einzelnen Schülers. Im Unterricht arbeiten teilweise zwei Lehrer oder ein Lehrer und eine Erzieherin gemeinsam, dieser wird stark differenziert, vielfältige Angebote außerschulischer Lernorte werden genutzt. Klassenübergreifende Fördermaßnahmen unter Einbeziehung des logopädischen und physiotherapeutischen Bereichs stärken die individuelle Entwicklung der Schüler.

Die Arbeitsgruppe Gemeinsamer Unterricht bündelt die sonderpädagogische Kompetenz der Schule. In ihr beraten die Sonderpädagoginnen, Lehrkräfte für Fördermaßnahmen, die Facherzieherinnen für Integration, die Schulhelfer und die Mitarbeiterinnen der Schulstation Fragen zu den besonderen Bedürfnissen von Schülern mit erhöhtem Förderbedarf, organisieren kollegiale Fallberatungen und unterstützen die Zusammenarbeit mit den Eltern und mit dem Jugendamt. Die Sonderpädagoginnen sind zuständig für einen festgelegten Kreis von Lerngruppen und Klassen und stehen dort als Ansprechpartner für alle Lehrer zur Verfügung.