Aktuelle Informationen zur schrittweisen Schulöffnung ab dem 22.02.2021 für die 1.-3. Klassen

Liebe Eltern,

wie wir gestern angekündigt haben, teilen wir Ihnen heute mit, wie wir die Schulöffnungen ab dem 22.02.2021 an unserer Schule organisieren. Die Senatsverwaltung für Bildung sieht für die Schulöffnungen der 1.-3. Klassen ein Unterrichtsangebot von täglich 3 Unterrichtsstunden vor.

Dementsprechend bieten wir den Kindern der Lerngruppen 1-12 (1.-3. Jahrgang) täglich eine Präsenzzeit von 3 Unterrichtsstunden in der Schule an.

Die Kinder werden in festen Halbgruppen von den Klassenleitungen in eine der beiden Zeitschienen eingeteilt. Die Einteilung erfolgt nach pädagogischen Entscheidungen und wird Ihnen heute von der Klassenleitung mitgeteilt.

Die Unterrichtszeiten werden wie folgt durchgeführt:

Zeitschiene 1:     8.00-10:30 Uhr (anschließend Mittagessen)

Zeitschiene 2:   11.00-13.30 Uhr (anschließend Mittagessen)

Wir haben morgens ein Zeitfenster zum entlasteten Ankommen in den Lerngruppen von 7.45-8.00 Uhr eingerichtet.

Alle Anwesenden müssen im Schulhaus und im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Draußen kann auf die Masken verzichtet werden, wenn der Abstand von 1,5 m eingehalten wird.

Die Notbetreuung findet unverändert weiter statt.

Wenn sich Ihr Kind bereits in der Notbetreuung befindet, sprechen Sie bitte mit Ihrem Kind ab, in welcher Unterrichtsschiene Ihr Kind eingeteilt wurde, damit es die Information bei der Anmeldung morgens in der Notbetreuung angeben kann und dementsprechend zum Unterricht geschickt wird.

Kinder aus der Zeitschiene 1 werden nach Unterrichtsschluss in die Notbetreuung aufgenommen, wenn eine Anmeldung vorliegt. Kinder der Zeitschiene 2 besuchen im Vorfeld die Notbetreuung unverändert, wenn diese angemeldet wurde.

Die Präsenzpflicht der Kinder bleibt trotz Schulöffnung ausgesetzt.

Wichtig ist für uns, dass Sie bitte Ihre Klassenleitung über das tagaktuelle Nichterscheinen Ihres Kindes informieren, damit wir Ihr Kind nicht vermissen.

Auf dem angefügten Anhang teilen Sie uns bitte noch einige wichtige Informationen mit, um die Organisation zu erleichtern. Diese Abfrage geben Sie bitte unbedingt am Montag (22.02.21) den Klassenleitungen ab.

Unser gesamtes Kollegium wird nun verstärkt entweder im Unterricht oder in der Notbetreuung parallel eingesetzt werden müssen, um die Einteilung in festen Gruppen realisieren zu können. Wir bitten alle diejenigen Eltern und Kinder um Verständnis, dass wir die Unterrichtsversorgung im saLzH, vor allem das Angebot der Videokonferenzen eventuell einschränken müssen. Diese Konsequenz bedauern wir sehr.

Informationen zum Präsentangebot in der Schule für die 4.-6. Klassen haben wir bislang nicht erhalten.

Uns ist bewusst, dass dies eine organisatorische Veränderung im bisherigen Ablauf für uns alle darstellt. Wir hoffen, dass Sie diese in den nächsten Tagen gut geplant bekommen.

Viele Grüße

Andrea Scharfenort-Athanas und Claudia Rode

Anhang:

Abfrage zur Schulöffnung ab dem 22.02.2021

Mein Kind:      ___________________

Lerngruppe:    ___________________

  • besucht bereits die Notbetreuung in der Zeit von __________bis ________Uhr
  • wird neu für die Notbetreuung angemeldet

      in der Zeit von __________ bis _______ Uhr

(Nachweise zum Anspruch auf Notbetreuung müssen vorgelegt werden)

Mein Kind geht Mittagessen                      Ja o         nein o

Mein Kind geht allein nach Hause             Ja o         nein o

Datum:              ______________________

Unterschrift:    ______________________